„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nähe FW Wildenau.“, so lautete die Alarmierung für die Feuerwehr Aspach am späten Abend des 12. Juni 2019.

Eine 27-jährige Lenkerin war mit ihrem PKW im Ortsgebiet von Wildenau auf der Badeseestraße in Richtung Ortszentrum unterwegs. Auf Höhe des Feuerwehrhauses der FF Wildenau touchierte sie die Gehsteigkante, weshalb ein Reifen platzte. Im Anschluss geriet sie auf die andere Straßenseite und rammte zwei vor der Feuerwehr Wildenau geparkte Fahrzeuge. In weiterer Folge verkeilte sich das Auto auf dem Brückengeländer einer Querstraße und kam so zum Stillstand.

Die Einsatzkräfte konnten die Sicherungs- und Rettungsmaßnahmen schnell durchführen und die verletzte Person zur weiteren medizinischen Versorgung dem Notarzt übergeben.

Pressebericht auf orf.at:
https://ooe.orf.at/stories/3000235

 

 

Am 06.05.2019 um 12:14Uhr wurden wir zu einem Wohnhaus Brand alarmiert. In einem Heizraum ist ein Feuer ausgebrochen.

Der Atemschutztrupp löschte den Brand und anschließend wurden noch kleine Glutnester entfernt.

Wir waren mit allen drei Fahrzeugen und mit 15 Mann im Einsatz.

Nach ca. einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Am 8. Februar rückten wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Mettmacher Straße und Gewerbestraße aus. Es musste während den Aufräumarbeiten eine Fahrspur gesperrt werden und der Verkehr wurde wechselseitig angehalten. Nach dem Binden der ausgelaufenen Flüssigkeiten und dem Abtransport der Fahrzeuge konnte nach 1,5 Stunde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Am 19.03.2019 wurden wir um 07:00Uhr zu einem Öl Austritt alarmiert.

Bei einer Tankstelle in Aspach brach der Zapfhahn der Diesel Säule vom Schlauch, da ein PKW Fahrer den Hahn im Tankstutzen ließ und wegfuhr. Dabei traten ca. 14 Liter Diesel aus, welche wir mit Ölbindemittel entfernten. Wir waren mit zwei Fahrzeugen und 13 Mann im Einsatz.

Nach einer Stunde wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Presseaussendungen LPD Oberösterreich

 

Am 09.08.2018 wurde unsere Wehr um 05:36Uhr zu einem „Brand landwirtschaftliches Objekt“ alarmiert.

In St.Veit im Innkreis stand ein Nebengebäude eines Bauernhofes in Vollbrand.  Nach dem Eintreffen der 8 Feuerwehren am Einsatzort wurden wir zur Brandbekämpfung eingeteilt. Anschließend wurde das in der Halle gelagerte Heu und Stroh aus dem Gebäude entfernt und ein Schaumteppich über das Stroh gelegt, um ein eventuelles Wiederentfachen eines Feuers zu verhindern.

Wir waren mit allen drei Fahrzeugen und einer Mannschaftsstärke von 17 Mann im Einsatz.

Nach ca. 5 Stunden konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Bericht LPD Oberösterreich