Am 19.12.2019 wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Eine 50-Jährige aus Salzburg lenkte ihren Pkw gegen 9 Uhr auf der Wildenauer Straße, L507, Richtung Rieder Straße, B141. Die Frau wollte im Gemeindegebiet von Aspach an der Kreuzung mit der B141 links Richtung Polling einbiegen. Dabei dürfte sie laut eigenen Angaben einen von links kommenden Pkw eines 46-Jährigen aus dem Bezirk Braunau am Inn übersehen haben und es kam zu einem Zusammenstoß. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw der 50-Jährigen über einen Grünstreifen gegen die Leitschiene geschleudert. Die eingeklemmte Autolenkerin konnte von nachkommenden Fahrzeuglenkern aus dem Wrack befreit werden. Sie wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen. Der 46-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. Die B141 war bis 10:30 Uhr total gesperrt.

 

 

Bericht LPD OÖ

 

Am Samstag, den 7.12.2019 wurde wir um 04:09 Uhr zu einer Fahrzeugbergung und Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Ein Fahrzeug war auf Höhe der Biogasanlage in Fahrtrichtung Aspach von der Straße abgekommen und im angrenzenden Böschungsbereich zum Stehen gekommen.

Nach dem Einrichten einer wechselseitigen Verkehrsführung wurde der PKW aufgerichtet und mittels Seilwinde in den Nahbereich der Straße für das Abschleppunternehmen zur Abholung bereitgestellt. Die Straße wurde im Anschluss noch von umherliegenden Fahrzeugteilen gesäubert und wieder für den Verkehr freigegeben.

 

 

Am 2. Dezember 2019 gegen 3:30 Uhr entdeckte der 60-jährige Vater eines Hofbesitzers in der Gemeinde Aspach im ersten Obergeschoß des Anwesens einen Brand im Vorratsbunker der Hackschnitzelheizung. Er war durch Geräusche bzw. Knistern auf das Feuer aufmerksam geworden und verständigte die Einsatzkräfte. Der Brand griff auf den Dachstuhl des Gebäudes über, die Feuerwehren aus Aspach, Wildenau, Wasserdobl und Migelsbach konnten eine weitere Ausbreitung verhindern.
Der entstandene Schaden und die Brandursache sind derzeit noch nicht bekannt.

Wir waren mit allen drei Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz. Um 13:30Uhr konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Bericht LPD OÖ

 

Die FF Aspach wurde am 26. November 2019 gegen 15:30 zu Aufräumarbeiten nach einem Verkerhrsunfall alarmiert.

Auf der Aspacher Bezirksstraße L1057, auf Höhe Pimberg, prallten ein LKW und ein Traktor aus noch ungeklärter Ursache zusammen. Beim Zusammenprall wurde dabei die Vorderachse des Traktors aus der Verankerung gerissen.

Die Fahrbahn war im Bereich der Unfallstelle stark verschmutzt. Nach dem Eintreffen am Unfallort wurden die ausgelaufenen Flüssigkeiten gebunden und die Straße von umherliegenden Fahrzeugteilen gereinigt. Der Abschleppdienst brachte beide Unfallfahrzeuge vom Einsatzort.

 

 

Am 31.10.2019 wurden wir um 16:50 Uhr  zu einem Brandeinsatz in einer Mühle in Aspach alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich Getreiderest bei einem Vorwärmer angestaut hatten. Diese entzündeten sich und verrauchten den oberen Teil der Mühle stark. Die Atemschutz Trupps der Feuerwehr Aspach und Fraham löschten den Brand und beseitigten das verkohlte Getreide.

Wir waren mit allen drei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. Nach ca. 3,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.